Scene

Von PB 0110 über Fritzi aus Preußen bis zum Defilee von William Fan: Das war die Fashion Week Berlin aus hannoverscher Sicht


Mal davon abgesehen, dass es uns diesen Sommer zeitlich fast schon so vorkam, als wäre der Modepreis Hannover gefühlter Bestandteil der Fashion Week Berlin, blicken wir hier nochmal aus der Leine-Perspektive zurück auf die Woche in der Hauptstadt: Modotex haben die Fashiontech im Kühlhaus gerockt, Fritzi aus Preußen auf der Panorama ihre neue Taschen-Linie House of Envy sowie Markenbotschafterin Anne Menden vorgestellt und PB 0110 sowie William Fan haben beim Berliner Mode Salon im Kronprinzenpalais ihre neuen Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2017 gezeigt. Gesichtet haben wir zwischen Gleisdreieck, Erika-Heß-Stadion, Kraftwerk und Messe Süd außerdem u.a. Mirela Stanoiu (Donna), Axel Bree und Ex-Wormland-Chef Oliver Beuthien (mittlerweile Engelhorn) sowie den Stand von Eve in Paradise

Auch Fahmoda-Studentin Julia Häußler ist in Berlin als Einkäuferin unterwegs gewesen, hat u.a. unsere Freundin Rike Henties auf der Seek getroffen und sich auf der Fashiontech am Mittwoch ein bisschen gewundert, dass die eingeladenen Unternehmen und Labels selbst auf dem Podium vor allem mit Selbstvermarktung beschäftigt sind. Aber das nicht zu unterschätzende Investment bei so einer Messewoche muss ja auch irgendwie wieder reinkommen. Auch Modotex haben nicht umsonst vier intergalaktische Hostessen in silbergrauen Anzügen an ihren Stand gestellt und Nicolas Kröger (Director of E-Commerce) völlig uneigennützig einen Vortrag über „Selling online: Your no-cost ticket around the world“ halten lassen.

Der Donnerstagabend stand dann ganz im Zeichen von William Fans Defilee im Kronprinzenpalais. Seine Kollektion für Spring/Summer 2017 erzählt die Geschichte der letzten Kollektion AW 2016/2017 geradezu linear weiter. War zuvor die Euphorie des Nachtlebens das zentrale Leitmotiv, dreht sich nun alles um den Tag nach der langen Disconacht. Vom Glamour zur Häuslichkeit: Das bedeut aber keineswegs, dass William den Flair von Couch-Couture versprühen will. Die Looks fokussieren Schlichtheit und Funktionalität. Passend dazu wird die Kollektion um eine Interior-Linie erweitert. Organisch geformte Möbel, die William in einer kleinen Manufaktur in Brandenburg hat fertigen lassen. So entsteht ein Wechselspiel unterschiedlicher Materialien. Stoffe und Materialien, die man vielmehr im Wohnraum erwartet, werden in Kleidung integriert. Das Gefühl einer Fusion soll entstehen. Die Idee dahinter ist laut William, das Häusliche in den Rhythmus des Alltags zu transportieren.

Wir hoffen derweil sehr, William, PB 0110, Fritzi aus Preußen und alle anderen im Januar wieder in Berlin zu treffen!

Fotos: Rüdiger Oberschür/hannoverfashionweeks.com, Der Berliner Mode Salon

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s