Scene

HFW x MBFWB: Das war die Fashion Week H/W 16/17 aus Hannoveraner Sicht


Die Berliner Fashion Week AW 16/17 ist zu Ende. Alle Labels und Designer aus Hannover haben wir natürlich getroffen, ihre Shows und Stände besucht und viele gute Gespräche geführt. Philipp Bree war mit PB0110 wie bereits im Sommer doppelt vertreten: auf der Seek und beim Vogue Salon im Kronprinzenpalais. Die ehemalige Fahmoda-Dozentin Silke Debler hat mit ihrem YDA-Ticket erneut die Premium gerockt, während Bea und Lisa vom Super Fashion Rainbow Camp im Rahmen des Lavera Showfloors Bloggern Einblicke in Upcycling und Möglichkeiten nachhaltiger Modeproduktion gegeben haben.

Model Louisa Mazzurana hat dazu den Showfloor sowie das Pop-up-Brunch der Grazia bei Grosz am Kurfürstendamm als Make-up-Artist mit ihrem Fachwissen zum Trendthema Contouring bereichert. Natürlich mit Produkten der Naturkosmetikmarke aus Wennigsen bei Hannover.

Lavera war dazu mit zielsicher platzierten Anzeigen sowie Plakaten und Displays an vielen Hotspots der Hauptstadt während der Fashion Week erneut unübersehbar. Wir hatten außerdem die Ehre, zum ersten Mal in der Jury vom Green Fashion Award sitzen zu dürfen. Deshalb konnten wir den Promialarm um Rumer Willis, Jorge Gonzalez, Nina Ruge und Yvonne Catterfeld auch aus nächster Nähe beobachten und waren hinterher sogar beim Essen im absolut angesagtesten Slow Food-Restaurant der Hauptstadt Katz Orange dabei. Der Nachhaltigkeits-Preis wurde bereits zum zweiten Mal vergeben und ging am Ende an das österreichische Designer-Duo Paul Iby und Johanna Winkelhofer ging.

Derweil war Konfektions-King William Fan während der Fashion Week mit einer Show und einem Stand gleich zweimal im Kronprinzenpalais zu sehen. Seine Show besprechen wir hier natürlich noch ausführlich. Ebenso die Blogger-Erfahrungen von SFRC beim Lavera Showfloor, die Kollektionen von Silke Debler und PB0110.

Beim im April erstmalig statt findenen Euro Fashion Award hat sich die Jury ebenfalls im Rahmen der Berlin Fashion Week getroffen. Im Finale sind zwei HsH-Absolventen: BOOM Studio und Anna Bornhold (gut halb Leine, halb Weser). Mehr dazu im Laufe der nächsten Wochen.

Gestartet war die Fashion Week für Hannover besonders glücklich mit der Vergabe des Volkswagen Fashion Design Awards zum 40-jährigen Jubiläum des Golf GTI.  30 Mode-Studenten der Fahmoda und 65 der Esmod Berlin haben dazu aus GTI-Materialien wie Leder, Alcantara, Gurtbändern, Karos und Wabentextilien entsprechende GTI- Kollektion entworfen.

Die Jury vergab den ersten Preis schließlich an Fahmoda-Studentin Anika Dierker. Die 29-Jährige bekommt einen sechsmonatigen Praktikums-Platz in der Design-Abteilung von Volkswagen. Einen Monat lang hat die Modestudentin an ihrer Kreation, bestehend aus vielen Sicherheitsgurten, gearbeitet. „Ich wollte beweisen, dass Anschnallen auch cool sein kann“, so Dierker. Auch sonst schnitt Hannovers Modeakademie sehr gut ab: den zweiten Platz belegte Fahmoda-Studentin Bettina Schmutz. Die Arbeiten werden auch bei den Fashion Finals am 27. Februar im Sprengel Museum zu sehen sein.

Fotos: Marcel Wogram, Louisa Mazzurana, hannoverfashionweeks.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s