Scene

Stoffsammlung 11/15: VDMD, Designerinnen-Club, MTAS, Todschick


Eine große Verbandsgeschichte fand Anfang des Monats in der Fahmoda statt. Am neuen Standort von Hannovers renommierter Modeakademie in der Herrenstraße ging es um nicht weniger als die Erarbeitung und die Verabschiedung einer Satzungsvorlage für die Fusionierung der Dachverbände iDD (Initiative Deutscher Designverbände, zu der auch der VDMD gehört) und des DT (Designertag/ Sektion Design im Deutschen Kulturrat Berlin). Derweil hat Eric Wodegnal mit seinem Label MTAS mal ebenen einen Pop-up-Store in Berlin eröffnet. War ne jute Sache, sacht’er. Jetzt geht’s darum einen entsprechenden Raum in Hannover zu finden – wenn auch nur für einen Tag. Wir haben ihm ja eine temporäre Fläche bei Pirate Business im K3-Store in der Stephanusstraße in Linden vorgeschlagen. Da traf sich am 23. des Monats der aus dem Fashion Camp hervorgegangene Designerinnen-Club zum Netzwerken und Austauschen. Geendet ist der Fashion-Monat in Hannover schließlich am 30.11. mit einer Lesung von Gisela Burckhardt, die beim Literarischen Salon ihr Buch „Todschick“ vorgestellt hat. 

„Edle Labels, billige Mode – unmenschlich produziert“ lautet der Untertitel des fundierten Bandes, der mehr als nur Missstände in der  Textilproduktion in Bangladesch, Indien, Pakistan, Äthiopien, Nicaragua und anderen so genannten Entwicklungs- oder Schwellenländern aufzeigt.

Einige Fahmoda-Studierende waren auch im Publikum zu finden. Ihre Ausbildungsstätte (um nochmal zum Anfang zu kommen) arbeitet seit einigen Jahren eng mit dem VDMD zusammen. Die Aufgaben des Vereins sind mehrdimensional: So unterstützt er sowohl junge Studenten in den ersten Semestern ihres Modedesignstudiums als auch erfahrene Modedesigner in ihrer unternehmerischen Kompetenz durch Networkings, Karrieretipps, Schulungen sowie politische Arbeit. Darüber hinaus vermittelt der VDMD Businesskontakte zwischen Auftraggebern und Designern durch Jobbörsen und Meetings. Zum weiteren Angebot zählen offene Trenddtage und die Herausgabe von dazugehörigen aktuellen Fachinformationen.

Ach ja, Models wanted, hat uns die Fahmoda ebenfalls geflüstert – für die Fashion Finals 2016 im Februar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s