Scene

STOFFSAMMLUNG 08/15: Fahmoda-Vernissage, JILAJALE, Polibags und FSA


Die Vorbereitungen zum Frankfurt Style Award laufen auf Hochtouren. Das Online-Voting für den Publikumspreis hat bereits begonnen. Neun der 60 Finalisten kommen aus Hannover, von M3 und Fahmoda. So dürfte es am 5. September durchaus spannend werden. Derweil arbeiten Jila und Jale Pashotan in ihrem Atelier in der Karl-Böckler-Allee fieberhaft an ihrer ersten Kollektion, die uns im Herbst ziemlich stilvoll entertainen dürfte. Wir erwarten etwas richtig Großes. Außerden hatten wir im Berliner Messe- und Fashion-Week-Trubel ganz vergessen, ein paar Worte über die Polibags der HsH zu verlieren und die wunderschönen Bilder einer Fahmoda-Vernissage zu zeigen.

Beim diesjährigen Frankfurt Style Award haben sich von 325 internationalen Einsendungen 60 Nachwuchsdesigner in den Kategorien Blue Revolution, Ecological Green und Over the Rainbow für das Finale am 5. September qualifiziert. Neun der 60 kommen von Hannoverschen Modeschulen. In der Kategorie Blue Revolution sind es Clara Siegenthaler und Anika Dierker von der Fahmoda sowie Juliana Martejevs von der M3. In der Kategorie Ecological Green sind die Fahmoda-Designer Hakan Solak mit „a-e-97“, Inga Müller mit „Filia“ und Antonia Parr mit „Material Girl“ nominiert. In der Kategorie Over the rainbow zeigt Judith Hauser von der Fahmoda ihre Arbeit „Sharing the rainbow“, Bettina Schmutz „Light Upon“, Juliana Martejevs  „Silkyway“ und Hakan Solak führt Outfits unter dem Titel „catalog nr. 18/97“ ins Finale. Die Wildcard für das Finale in der Kategorie hat Sarah Linke gewonnen, ebenfalls Fahmoda.

Bis zum 2. September kann auch digital abgestimmt werden. Am 5. September findet dann das Finale des 8. Frankfurt Style Award am Frankfurter Flughafens statt. Die Häuser der Mode (hdm) sind bereits Schauplatz der Vorbereitungen für das große Finale.

Großes erwarten wir derweil mit Blick auf den bevorstehenden Herbst auch von den einstigen Fashion-Hero-Finalisten Jila und Jale Pashottan. Die HsH-Absolventinnen arbeiten nach dem Einstieg eines Investors im vergangenen Jahr intensiv an der ersten Kollektions-Präsentation ihres Labels JILAJALE. Zuviel wollen die Zwillingsschwestern allerdings nicht verraten. Außer, dass sie in den letzten Wochen und Monaten viel Arbeit in die Vorplanung der Produktion und kommende Aktionen gesteckt haben.

„Wenn es dann mit der Saison losgeht, wollen wir gut vorbereitet sein“, erklären die beiden gegenüber hannoverfashionweeks.com. „Unsere persönliche Aussage wird in der Kollektion absolut sichtbar. Wir möchten den Frauen ein starkes Gefühl geben, wenn sie unsere Mode anziehen. Sie sollen sich, wie wir auch, wenn wir sie tragen, selbstbewusst und ausdrucksstark fühlen“, so die zwei Designerinnen. Beim Modepreis 2015, zu dem beide ganz in Eigenkreationen erschienen waren, konnte man sich von diesem Konzept bereits ein Bild machen. „Wichtig ist uns bei aller Kunst, dass es tragbar ist und sich die verschiedenen Kundinnen wohl fühlen.“

Tragbarkeit war auch ein Thema bei der Fahmoda-Vernissage im Juli. Ganz im Gegensatz zu den Erwartungen, die der Vernissage-Titel „Fashion. Avantgarde. Experimental Works“ vermuten ließ, waren die Looks der Studierenden aus dem zweiten Semester durchaus einer gehobenen Garderobe angemessen.

Nachhaltig ging es derweil an der HsH zu. Mit ihren Polibags hatten die Studierenden unter der Leitung von Professorin Martina Glomb innovative Taschenkreationen aus ausgedienten, grünen Polizeiuniformen realisiert. Nach Einführung der blauen Uniformen im Jahr 2009 wurde die grüne Ausstattung ausgemustert. Zahlreiche Polizeibeamte hatten ihre einstigen Motorradkombis für das Projekt unter der federführenden Leitung des Logistikzentrums Niedersachsen (LZN) gespendet. Herausgekommen sind eine Vielzahl von Rucksäcken, Umhängetaschen, Smartphone-Hüllen und Shoppern.

Fotos: Moritz Münch, Fahmoda, JILAJALE, PRPKronenberg,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s