Collections

Nägel, Nieten, Stanzeisen: „Modifications“ aus Stein von Lynn Bollmeyer


Mode aus Stein? Stein als Stoff? Designerin Lynn Bollmeyer experimentierte für ihre Abschlusskollektion an der Fahmoda, die auch bei den Fashion Finals im April zu sehen war, mit dem außergewöhnlichen Material Schiefer. Dabei erschuf die Designerin eine Kollektion, die den Spagat zwischen Härte und fließenden Silhouetten mit geradezu spielender Leichtigkeit schafft.

Lynn stanzte Löcher aus, drapierte Gesteinsschichten mithilfe von Zangen und brachte vorsichtig Nägel und Nieten an. So wurden aus hauchdünnen Steinplatten avantgardistische Outfits mit Couture-Charakter. „Die Oberteile und Rücke sind aus Schieferplatten, die ich mit Schnallen und Stanzeisen bearbeitet habe“, erklärt Lynn gegenüber Hannover Fashion Weeks. Auch auf der Style Stage im Felix während der Berlin Fashion Week sorgte ihre Kollektion mit dem geheimnisvollen Titel „Modifications“ für Aufsehen.

Ausgangspunkt für die Kollektion war ritueller Körperschmuck – also Body-Modifications. Hierzu suchte Lynn Inspiration aus der ganzen Welt, und setzte sich insbesondere mit den verschiedensten Techniken aus unterschiedlichen Kulturen auseinander. Schwerpunkt: Brandings, Piercings und Tattoos. Ästhetische Spielarten, die zumindest in den westlichen Kulturkreisen polarisieren. “Was für die einen aber  befremdlich wirkt, ist für die anderen ein Schönheitsideal“, sagt die Designerin.

Die Ergebnisse ihrer Recherchen appliziert die junge Designerin auf ihre Kollektion und initiiert geradezu einen Dialog der Extreme. „Ich wollte mit meiner Kollektion diese ambivalenten Gefühle ausdrücken, die mit Veränderungen der Körperoberflächen verbunden sind. Daher kommen auch die Masken mit den Piercings zum Einsatz. Alles dreht sich um das Spannungs- und Spielfeld Haut, die zugleich künstlich und natürlich ist, mal mit Metallen gehärtet und mal weich wirkt”, erklärt Lynn gegenüber Hannover Fashion Weeks.

Unser Freund und Hairstylist Pierre „HairRock“ Heinemann hat Lynns Kollektion auf seine ganz eigene, unvergleichliche Art und Weise fotografisch in Szene gesetzt. Und zwar für kein geringeres als das Dauer-inspirierende HUF Magazine. Dafür bitte hier entlang.

Die Kollektion in bewegten Bildern von der Felix-Show gibt’s hier:

Fotos: Lisa Justine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s