Collections

Pfadfinder-Styles räumen ab: Edda Wielert gewinnt Dortex Fashion Award 2015


Der mit 2.000 Euro dotierte Dortex Fashion Award geht in diesem Jahr an die Fahmoda-Absolventin Edda Wielert. Wir waren natürlich schon bei den Fashion Finals 2014 von ihren Pfadfinder-Styles begeistert. Inspiriert von der naturverbundenen Jugendbewegung und Wes Andersons Film „Moonrise Kingdom“ hat Edda mit „My boyfriend was a cub scout“ eine Kollektion aus ausschließlich recycelten Materialien entworfen.

Bei der Dortex-Award-Show in Dortmund wurde die junge Designerin, die ihre berufliche Laufbahn erstmal am Schlosstheater Celle aufgenommen hat, in der Kategorie Textilkunst ausgezeichnet. Vor einer Jury aus Modejournalisten, Designern, Bloggern und Künstlern konnte die Fahmoda-Absolventin sich gegen 300 Mitbewerber durchsetzen.

Ihre Kollektion ist ein Statement für Nachhaltigkeit und den bewussten Umgang mit Ressourcen, verknüpft mit avantgardistischem Kostümdesign. Verwendet wurden ausschließlich recycelte Materialien, die bereits einen Lebensabschnitt hinter sich gelassen haben wie Zeltplanen, Decken oder Wäscheleinen.

Die Outfits sind dazu mit aufwendigen Stickereien veredelt. Indem charakteristische Merkmale wie Verschlüsse oder Nähte der recycelten Produkte teilweise erhalten bleiben, geben die neuen Stücke auch Hinweise auf ihre Vergangenheit. Mit surrealer Motiv- und Formsprache – inspiriert von Wes Andersons „Moonrise Kingdom“ – hinterfragt die Designerin dazu die Routinen des Alltags, ebenso wie die Hauptfiguren des Films.

Das prämierte Kostüm aus einem lässigen Hemd-Overall und einem Oversized-Parka steht symbolisch für den spielerischen Umgang mit dem Thema Freundschaft und der typischen Symbolsprache von Pfadfindergruppen. Die gerade geschnittene Jacke zeichnet sich durch eine klare Formsprache aus, unterstützt durch die eckigen aufgesetzten Taschen und Teilungsnähte. Dieser erste Eindruck des Parkas wird jedoch durch ein überraschendes Detail im Rückteil gebrochen: die übergroße Kapuze in Form eines Bärenkopfes.

Das Motiv dieses aufwendig gearbeiteten Patchworks spielt ebenfalls auf die Symbolsprache von Pfadfindergruppen an, welche Tiermotive als Erkennungszeichen als Symbole gemeinsamer Identitäten verwenden. Materialfundstücke für den Parka waren ein gebrauchtes Zelt, ausgetragene Jeanshosen  – und für das Jackenfutter ein Polstermaterial in Steppoptik.

Der Overall zeichnet sich durch einen Unisex-Schnitt aus. Die Hemdform des Oberteils wird durch die Knopfleiste ergänzt, der Rundhalsausschnitt bricht mit der strengen Form eines klassischen Hemdes und macht den Overall in Kombination mit der kurzen, tiefsitzenden Hose zu einem lässigen Streetwear-Outfit. Die dabei verwendeten Textilien waren ursprünglich ein Herrenhemd und eine Damenhose. Muster und Farbe greifen die Sepia-Welt der 60er Jahre von Wes Andersons „Moonrise Kingdom“ ebenso stringent auf.

Fotos: Patricia Kuhfüss

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s