Collections

Morbide Eleganz: Sabrina Dortmunds „Graue Herren“


Mit „Die Grauen Herren“ hat Sabrina Dortmund die erste Lingerie-Kollektion als Bachelor-Arbeit an der HSH vorgelegt. Eine überaus geglückte Premiere, die ihre Inspiration aus Tauben schöpft, einem vielleicht trivialen, aber prägenden Begleiter unseres alltäglichen Stadtbildes. Ein unbewusster Vertrauter im urbanen Milieu. Entstanden ist so ein eindrucksvolle Kollektion zwischen Eleganz und Morbidität.

Unterwäsche ist jenes stoffliche Medium, das dem menschlichen Körper am nächsten ist, die maßgebliche Verbindung von Körper und Kleidung darstellt. Neben ihrer reinen Funktionalität formt sie Profil und Konturen und bereitet die elementare Manipulation der Silhouette, um sich einem zeitgenössischen Ideal zu nähern. Dem würde Sabrina Dortmund so sicher auch nicht widersprechen. Als Hospitantin beim Berliner Lingerie-Label Blush hat sie nicht nur viel über hochwertige Verarbeitung gelernt.

Perfekte Maßkonfektionen aus zarten Stoffe und fließenden Längen schaffen bei ihr eine melancholische Grundstimmung, die sich in flüchtiger Romantik verliert. Die Designerin der „grauen Herren“ stellt zwar aktuelle Schönheitsbegriffe zynisch in Frage und begreift die finite Formel des idealen Körpers als Dystopie, herausgekommen ist dabei trotzdem eine Liebeserklärung an die angezogene Blöße.

Fotograf: Jörg Merlin Noack
Model: Anna Sarah Erxleben
Visa: Caro Dette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s